image1 image2 image3 image4 image5

Zwei Menschen sterben bei Verkehrsunfall

 Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 74 zwischen Hagenah und Elm sind am späten Samstagabend zwei junge Männer ums Leben gekommen, ein weiterer Insasse wurde lebensgefährlich, eine Mitfahrerin schwer verletzt.

Die vier jungen Leute waren mit ihrem Opel Corsa auf dem Weg Richtung Bremervörde, als der Fahrer aus noch ungeklärter Ursache auf der rechten Straßenseite gegen eine Leitplanke stieß und dann auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen einen Baum prallte. Dabei wurden drei der vier Beteiligten schwer im Fahrzeugwrack eingeklemmt.

Die Feuerwehren Hagenah, Oldendorf und Schwinge waren mit etwa 50 Einsatzkräften vor Ort, ebenso wie zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes und Notärzte aus Stade und Bremervörde.

Um an die Eingeklemmten heranzukommen, musste das Unfallfahrzeug vom Baum gezogen werden und mit Hilfe von Rettungsschere und -spreitzer wurde das Fahrzeugdach entfernt, eine Tür herausgetrennt und Platz innerhalb des Fahrzeugs geschaffen.

Während für zwei der Betroffenen jede Hilfe zu spät kam, wurden die beiden anderen an der Einsatzstelle intensiv versorgt, transportfähig gemacht und dann in das Elbeklinikum Stade gebracht.

Um bei Bedarf für die eingesetzten Kräfte da zu sein, aber insbesondere auch für die weiterführende Arbeit der Polizei, waren insgesamt drei Notfallseelsorger involviert, die an der Einsatzstelle und im Krankenhaus ihre Unterstützung leisteten.

Warum der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verlor ist jetzt Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Noch vor Ort wurden umfangreiche und aufwendige Spurensicherungsmaßnahmen eingeleitet.

 

 

Drei der vier Insassen wurden im Fahrzeug schwer eingeklemmt

Mit Hilfe von Rettungsschere und -spreitzer wurden die Betroffenen befreit

Zur Rettung musste das Fahrzeugdach abgeschnitten werden

Neben Rettungsdienst und Notärzten waren etwa 50 Einsatzkräfte aus drei Feuerwehren im Einsatz

 

Stefan Braun

Pressesprecher Feuerwehr LK Stade

Diesen Beitrag teilen

FacebookXingTwitterPinterestGoogle Plus

besucherzähler